Zum Inhalt springen
Jakob Foto: WK35 Ei-Lü

22. März 2022: Klasse Praktikum - Danke, Jakob!

Als ich erfahren habe, dass wir dieses Schuljahr ein Praktikum haben, wusste ich sofort, dass ich dies im politischen Bereich machen möchte. Direkt kam mir die Idee mich bei Kerstin (in der SPD duzt man sich schließlich radikal) im Wahlkreisbüro zu bewerben. Die Anmeldung war rausgeschickt und zu meiner großen Freude auch angenommen und ich stand am ersten Tag vor dem Kurt-Schumacher-Haus (KSH) und wurde herzlichst von Andrea und Birgit, den beiden Mitarbeiterinnen von Kerstin, empfangen.

Ich, Jakob Grimm, 16 Jahre alt, bekam direkt eine Tour durchs Haus und konnte so viele andere Leute kennenlernen, zudem haben wir den Wochenplan durchgesprochen und mir wurde meine Aufgabe für die zwei folgenden Wochen zugeteilt, welche ich immer nebenbei bearbeiten durfte: „Die ständige Verankerung von Jugendbeteiligung durch Jugendparlamente auf kommunaler Ebene in Niedersachsen“.

Die Wochen wechselten zwischen Homeoffice, Landtagsgebäude und KSH und waren dadurch immer sehr abwechslungsreich. Beispielsweise fanden direkt an meinem zweiten Tag zwei Arbeitskreise der SPD digital statt, welche ich von zuhause verfolgen konnte. Doch nicht nur Arbeitskreise standen in den Wochen auf der Tagesordnung. Ich durfte mehrere Male bei Ausschüssen des Landtags und sogar bei einer Fraktionssitzung teilnehmen, bei welcher noch einmal das familiäre Klima der SPD zum Vorschein kam.

Neben meiner Aufgabe gab es immer etwas zu recherchieren, zu diskutieren oder Notizen zu machen. Doch nichts war gleich. Es gab immer neue Herausforderungen, neue Erkenntnisse und neue Punkte zum Austauschen. Dies zeigte mir, wie vielschichtig Politik eigentlich ist und wie viel Kerstin und ihre Mitarbeiterinnen im Kopf behalten oder schon wissen müssen, sonst würde dies alles nicht so reibungslos ablaufen.

Daher habe ich großen Respekt vor Kerstins, aber auch vor Andreas und Birgits Beruf und möchte mich noch einmal herzlich bei allen bedanken, dass sie mir diese Einblicke gegeben, dass sie mir immer zugehört und mich unterstützt und jede neugierige Frage von mir beantwortet haben.

Ich hoffe, dass wir uns in Zukunft noch einmal sehen!

Vorherige Meldung: Wildgänse verursachen hohe Fraßschäden!

Nächste Meldung: ...unser Wald bekommt Erste Hilfe!

Alle Meldungen